Projekt Nordwestpassage
Projekt Nordwestpassage

Kanada, Alaska, Grönland, Island, Spitzbergen. Die letzten Traumreviere dieser Welt sind weit weg der ausgetretenen Pfade, dort wo die Natur noch Wildnis ist.

Meine Lebensgefährtin Michaela und ich, wir träumen von regelmäßigen Fotoexpeditionen per Yacht in den  hohen Norden. Seit unsere letzte Langfahrt um die halbe Welt zu Ende gegangen ist, arbeiten wir an einem Plan diesen Traum in die Tat umzusetzen.


Die Idee in groben Zügen:

Eine solide, gebrauchte Yacht von zirka sechzig Fuß Länge mit großen Dieseltanks finden.

Die Yacht weitgehend in eigener Arbeit zur eistauglichen Kaltwasser-Expeditionsyacht auszurüsten.

Die arktischen Gewässern zu besegeln, die letzten wilden Ecken der Welt zu erkunden, interessante und spannende Fotos und Videos machen.

 

Die Hindernisse:

Die eigenen finanziellen Rücklagen reichen maximal für die Anschaffung und Ausrüstung der Yacht, aber nicht für viele Jahre der Instandhaltung.

Die saisonalen Beschränkungen des Reviers erfordern fast zwingend eine Landbasis für den Winter und das verursacht zusätzlich hohe Lebenshaltungskosten.

Aus rechtlichen Gründen müssen wir größtenteils auf klassisches Kojenverchartern verzichten und wahrscheinlich sind wir zu alt für eine reine YouTube und Internet-Patronage-Finanzierung. Erschwerend  kommt hinzu, dass einschlägige Online-Datenbanken hochwertige Fotos inzwischen für wenige Cent verschleudern und so fehlt uns eine Einkommensquelle, während wir unterwegs sind.

 

Aus diesem Grund suchen wir:

Partner oder Miteigner: Wenn Du ähnliche Träume hast und Dir vorstellen kannst Kosten und Aufgaben zu teilen, melde Dich!  Vielleicht ist das Boot ja groß genug ein paar Wochen im Jahr gemeinsam an Bord zu verbringen und im Rest des Zeit wechselt man sich an Bord. Wir sind flexibel und für ernstgemeinte Vorschläge offen.

Teilhaber oder Auftraggeber: Du willst eine Expeditionsyacht in den Polarmeeren als Gewerbe betreiben bzw. brauchst regelmäßig gute Fotos und Videos von Walen, Bären, Eis und Meer?

Geldgeber oder Sponsoren: Du bist so begeistert von unserem Plan, dass Du uns gerne ohne direkte Gegenleistung helfen möchtest, oder hast eventuell ein Produkt, dessen Marketing von unseren Expeditionen profitieren könnte?

Andere Ideen: Vielleicht hast Du ja einen guten Plan, wie wir unseren Traum finanzieren könnten?

 

 


Main page