Home Ich will mit
Ich will mit
Wann, Wo, Wie?
Wenn wir konkrete Törns anzubieten haben, findest Du alle Informationen auf HandgegenKoje.de

Wenn dort nichts für Dich zu finden ist, dann schreib uns doch einfach eine This e-mail address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it - wir freuen uns immer über Post und neue Ideen. Vielleicht schmieden wir unsere Pläne gemeinsam mit Dir um!

 
Was du wissen musst
Es freut uns, dass Du auf Alita mitsegeln willst. Bevor du aber in den Flieger steigst, solltest Du ein paar Dinge wissen:

Alita ist kein profitorientiertes, schwimmendes Hotel. Wir sind Langzeitsegler aus Überzeugung und nehmen Besucher an Bord, weil es uns Spaß macht den Traum mit Gleichgesinnten zu teilen.

Bei uns an Bord bist Du kein Gast, sondern ein wertvolles Crewmitglied und trägst als solches zum erfolgreichen Tagesablauf bei. Es gibt immer etwas zu tun: Segel setzen, Manöver fahren, Ausguck halten, Ruder gehen, Essen machen, Abspülen...

Außerdem weiß jeder, der wie wir vom Langzeitsegeln träumt, dass in den abgelegenen Ecken der Welt zu segeln ein sauteures Vergnügen ist. Um die laufenden Kosten unserer Yacht etwas einzudämmen, hätten wir natürlich gern einen Unkostenbeitrag von unseren Besuchern!


 
Was muss ich mitbringen?
Zunächst einmal nimmst du dir bitte eine (oder zwei) Reisetasche(n), die man klein machen kann. Also einen Seesack, eine Sporttasche oder einen Rucksack ohne Rückenverstärkung. Bitte keine Koffer und auch keine Rolltaschen, die eine feste Seite haben! Diese bekomme ich leider sehr schlecht verstaut und dann liegen sie den ganzen Törn im Weg herum.

In diese segeltaugliche(n) Tasche(n) wirfst du hinein:

1. Gute Laune und gute Musik (CD, USB, I-Pod, Bluetooth)

2. Segelschuhe, die NUR an Bord getragen werden. Dass die rutschfest sein und nicht abfärben sollten, versteht sich von selbst.

3. Klamotten, die dem zu erwartenden Klima angemessen sind. In Äquatornähe wirst Du außer Badehosen, T-Shirts und Crocs nicht viel brauchen. In Süd-Argentinien hingegen, ist die Offshore-Segelkluft, Gummistiefel und Thermounterwäsche lebenswichtig.

4. Ein bis zwei Handtücher.

5. Deinen Reisepass, der nach Abschluss der Reise noch 6 Monate gültig ist (mit evtl. benötigtem Visum).

6. Bargeld für die Bordkasse in Landeswährung, bzw. geeignete Mittel um vor Ort Landeswährung zu besorgen. Am Besten ist eine Kreditkarte mit PIN, die funktioniert überall. In vielen Ländern geht auch die normale EC/Maestro Karte. Bargeld in Dollar oder Euro vor Ort zu wechseln ist zwar auch überall möglich, aber die Gebühren/Kurse führen zu hohen Kosten. Nach Möglichkeit keine Traveler-Cheques – die werden fast nirgendwo mehr akzeptiert und wenn doch, dann werden horrende Provisionen verlangt!

Die kleinen Löcher, die nun in der Tasche übrig geblieben sind, füllst Du nun mit den notwenigen Klamotten und was Du sonst noch gern mit dabei hast - Waschbeutel nicht vergessen!
 


Main page